BMA
29.11.2018 um 07:12 Uhr
Germany
#106/2018
weiterlesen
Brandeinsatz
23.11.2018 um 20:32 Uhr
Germany
#105/2018
weiterlesen
Technische Hilfeleistung
20.11.2018 um 18:09 Uhr
Germany
#104/2018
weiterlesen

nächsten Termine

DRF-Luftrettung/Gruppenabend
14 Dez 2018;
19:00 - 20:30
Abschlussunterricht
17 Dez 2018;
19:00 - 20:30
 

eiko_icon eiko_list_icon #B1120#im Gebäude#Rauchentwicklung (Person in Gefahr) - B 3 PERSON

sonstiges
Brandeinsatz
Zugriffe 855
( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

Einsatzort Details

92660 Neustadt
Datum 01.02.2018
Alarmierungszeit 00:44 Uhr
Alarmierungsart FireManager-FIM
eingesetzte Kräfte

FF Neustadt
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Zu einem noch nie in Neustadt a. d. Waldnaab da gewesenen Rettungs bzw. Evakuierungseinsatz kam es heute Nacht gegen 00:44 Uhr im Caritas Altenheim St. Martin in der Joh.-Dietlstr. Wie schon berichtet löste als erstes um 00:35 die BMA aus, was dann folgte war einer der grössten Alarmierungen im Lkr. Neustadt Mitte der letzten Jahre. Insgesamt waren 14 Feuerwehren mit 25 Einsatzfahrzeuge, ca.154 Kameradinnen und Kameraden, davon 48 Atemschutzgeräteträger von denen 24 eingesetzt wurden, 135 BRK Einsatzkräfte, 15 Notärzte, THW  und 5 Disponenten der ILS  ( Organisation für die Unterbringung in andere Heime ) im Einsatz. Nachdem sich die Einsatzleitung entschlossen hatte das Altenheim zu räumen, wurden ca. 82 Bewohner in den darunter liegenden Kindergarten St. Martin evakuiert. Bei dieser Aktion verletzten sich leider 2 Bewohner leicht und wurden durch den Rettungsdienst ins Klinikum Weiden gebracht. Parallell liefen die Löscharbeiten mit der Überdruckbelüftung des Gebäudes. Durch die El wurde weiter entschieden die Bewohner in die Gymnasium Turnhalle unter zubringen. Zusammen mit dem THW und vielen anderen Einsatzkräften wurde ein Bettenlager aufgebaut und in den frühen Morgenstunden die Bewohner dort hin transportiert. Bis gegen späten Nachmittag wurden alle Heimbewohner in verschiedene Altenheime im Lkr. Neustadt, Lkr.Tirschenreuth, Lkr. Amberg und Lkr. Schwandorf untergebracht. Fest steht, das Altenheim wird in den nächsten Wochen unbewohnt bleiben. Als Brandursache vermutet die Pol einen technischen Defekt. ( weiter Berichte mit Bildern dazu auf Oberpfaznetz, Oberpfalzecho bzw. OTV )

Bedanken möchten wir uns noch besonders von den Kameraden aus Altenstadt, Störnstein und Roschau die ( wir waren noch im Einsatz gebunden ) um ca. 9:00 Uhr eine ausgedehnte Ölspur im Stadbereich absteuten und abkehrten.

Mannschaftsstärke

NEW 10/1  1/1

NEW 40/2  1/

NEW 30/1  1/2

NEW 40/1  1/

NEW 56/1  1/

NEW 14/1  1/

Gz Konz

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder